gesamtansicht

Konstruiert und fotografiert von manuMFfilms.
Hochgeladen am 6.5.2009, 21:41 von manuMFfilms.  7 / 8

Schlagworte: roboterarm, manuMFfilms, cool, roboter

RoboMaster (1.2.2010, 18:17:14)

Wie viel Kilogramm Gegengewicht hast du den verwendet? Und aus was bestehen die gegengewichte?

manuMFfilms (2.2.2010, 20:19:09)

Hi,

ich hatte mehrere Kilogramm dran(es hätten bis zu 9 Kilo dran gemusst, also 4,5 pro Seite!!!) Das Ganze wahr eine Massanfertigung, die folgendermaßen aufgebaut war: An eine Stahlplatte(12x12cm)waren 2 Hohlrohre(Innenmaße 1,5x2cm aus Stahl, rechteckig) befestigt, die ich in die Aluprofile einschrauben konnte(die armen alu´s :( ) Da ich in die Mitte der “Grundplatte” ein Gewinde eingefräst hab, konnt dort einfach eine Gewindestange rein. Dadrauf wurden dann einfach weitere Stahlplatten gesteckt. Hat super funktioniert, doch jetzt passt das ganze nicht mehr und liegt bei mir rum…

manu

RoboMaster (8.2.2010, 17:42:09)

9Kilogamm, das ist ja ein richtiges Monster aus Fischertechnik alle Achtung! Doch wenn ich das richtig sehe, dann wird der roboter bei eingeknicktem Arm Probleme beim Runterkommen haben oder?

manuMFfilms (9.2.2010, 16:49:40)

naja es fehlt ja auf dem foto noch der komplette kopf… Mit diesem hätte das schon funktioniert(die gewichte pro Seite hätten sich ungefähr ausgeglichen!) aber es wurde einfach indgesamt zu schwer.

Deshalb bin ich nun auf einen kleineren 6-achser umgestiegen, welcher verschiebbare Gewichte hat, deshalb werden nun nur 700 Gramm benötigt!! (bei einer Armlänge von insgesamt über 50 cm!!!(eine Seite))