Übersicht

Konstruiert und fotografiert von Remadus.
Hochgeladen am 23.2.2007, 10:51 von remadus.  1 / 4

Sechs Zylinder ergeben mit den beiden Dreiecken oben und unten einen annähernd oktaedrischen Rahmen.

Der einfache Aufbau erfordert aber eine etwas aufwändigere Steuerung, was sich in 12 Ventilen bemerkbar macht. Bedient werden die Zylinder bei diesem Demo-Modell einzeln manuell. Das Hexapod arbeitet sehr schnell, dafür kann es natürlich nicht exakt positionieren.

Der Druckluftbedarf ist enorm. Der im Hintergrund arbeitende Kompressor hält nicht mehr Schritt, wenn man auf der kleinen Tastatur Toccata und Fuge spielt oder abwechselnd alle Zylinder ein- und ausfährt.

StefanL (23.2.2007, 12:18:30)

Hallo, ein sehr schönes Modell! Aber ich werd hier nicht ganz schlau wie das funktioniert. Wie kann die obere Konstrucktion Waagerecht bleiben?

Gruß Stefan

remadus (23.2.2007, 12:42:44)

Gar nicht. Die obere Plattform ist nur dann waagerecht, wenn alle Zylinder ganz ein- oder ganz ausgefahren sind. Da die Zylinder nicht vollkommen gleichartig laufen, ist die Plattform unterwegs mehr oder weniger geneigt.

Fährt man die Zylinder 1, 3 und 5 aus und die anderen ein, dann rotiert die Plattform.

StefanL (23.2.2007, 12:47:22)

Mhm kannst du vielleicht ein Video machen wo die Bewegungsabläufe dargestellt werden? Das wär sehr hilfreich.

Gruß Stefan

chevyfahrer (23.2.2007, 14:01:27)

Erinnert mich spontan an den Fahrsimulator in unserer Versuchsabteilung,oder einen Flugsimulator…

remadus (23.2.2007, 16:54:28)

Die Unterkonstruktion einer Flugsimulatorkanzel ist identisch mit der Mechanik meines Hexapods. Im Forum habe ich dazu auch zwei Links genannt, die die Bewegungen zeigen.

Leider kann ich kein Video machen. Dieses Hexapod bewegt sich auch viel zu schnell. In Zeitlupe sähe man da mehr.

Stefan Falk (24.2.2007, 11:02:43)

Tach Remadus,

zum Luftverbrauch: Wäre es nicht besser, die Magnetventile möglichst nahe bei den Zylindern unterzubringen, damit nicht soviel Luft in den Schläuchen reingepumpt und wieder abgelassen werden muss?

Gruß, Stefan

remadus (26.2.2007, 09:59:34)

@Stefan: die Zylinder haben im Vergleich zu den Schläuchen den fast 50 fachen Querschnitt. 20 cm Schlauch verursachen damit einen Zusatzluftbedarf von gerade mal 15%.

Eine gute Ersparnis gelänge, wenn ich den Zuluftstrom beim Erreichen der Endposition abschalten könnte. Jetzt ist immer eine Seite des Zylinders mit vollem Druck beaufschlagt. Mit sechs Tastern mehr wäre es möglich, weil ich dann auch alle Ventile abschalten könnte. Jetzt sind stets sechs Stück eingeschaltet.

Bis dann Remadus

timo (27.11.2008, 15:25:26)

woher bekommst du die ventile

sven (27.11.2008, 16:41:04)

Hallo!

@timo: Das sind ganz normale fischertechnik E-Magnet Ventile. Diese gibt es in den fischertechnik Baukästen und auch einzelnd bei der Fa. Knobloch.

Gruß Sven

dasbinich273 (14.2.2010, 17:30:58)

Man hast du viele Magnetventile! in Knobloch kostet eins ja 15€ Du hast 12,also 180€!

schnaggels (22.9.2010, 21:41:52)

Welche Druck fährst du eigentlich remadus?