Mini Zahnstangen Hubgetriebe

Konstruiert und fotografiert von Andreas Tacke.
Hochgeladen am 7.1.2009, 21:22 von TST.  8 / 17

Ich habe hier ein sehr kleines Hubgetriebe entwickelt. Angetrieben wird es mit einem Maxon Getriebemotor mit einem Durchmesser von nur 10mm. Versehen mit einer Schnecke und einem Zahnrad Z14 fährt die Rundzahnstange mit einem Durchmesser von 4mm sehr kraftvoll ein und aus. Sehr geeignet für betätigungen anstatt Zylindern, oder für Lenkbewegungen oder ähnlichem.

schnaggels (7.1.2009, 21:35:13)

Oh, feines Teil! haben will :)

Die Zahnstange machst du vermutlich je nach Wunsch lang?

Wie schnell ist die, bitte mal die cm/sec messen…

Guilligan (7.1.2009, 21:54:43)

Hallo Andreas

“Oh haben ich will” Wie immer sehr fein gemacht von dir, Respekt.

ludger-ftc (8.1.2009, 08:25:46)

sag mal, wie machst du das??? Erst vor wenigen Tagen hattest du die Idee und nun ist das Getriebe schon fertig. Auch ich hätte Interesse daran.

Der Motor hat ein Flachbandkabel. Warum so viele Adern? Kann der etwa nur mit einem Interface angesteuert werden??

Fredy (8.1.2009, 15:33:43)

Hallo, sehr gute idee, was hält das Getriebe aus ?

Ich vermute mal, das in dem Motor noch ein Sensor ist, mit dem man die Umdrehungen messen kann. Wenn man also die richtigen Adern erwischt, wird man den ganz normal ansteuern können.

Gruß Frederik

TST (8.1.2009, 18:11:05)

Hallo Danke für das Lob.

Das Getriebe ist bis jetzt noch ein Prototyp. Die Zahnstange habe ich mal von Charly bekommen, der hat ja eine Zahnstangenfräsmaschine aus ft gebaut. Ich habe auch schon eine Idee wie ich die Zahnstangen selber mache, aber da muß ich noch etwas basteln. Da ich von den Motoren nicht nur ein paar habe werde ich dieses Getriebe wohl nur denen anbieten können die auch diese Motoren haben. Kraft hat das Teil reichlich. Ich habe mal mit einer Waage gemessen, es drückt so ca 2,5 - 3 Kg. Die vielen Kabel sind wohl für einen Drehgeber der dort integriert ist, ich habe aber keine Ahnung wie man Ihn anschließt.

schnaggels (9.1.2009, 12:43:08)

Hi,

ah von Charly - die kam mir gleich so bekannt vor ;)

Habe von den Motoren ja auch ein paar, aber das da ein Drehgeber mit drin ist wäre mir neu. Am Ende meiner Motoren sind nur 2 Anschlüsse, hast du andere?

Thomas

TST (9.1.2009, 17:45:55)

Hallo Thomas ich denke deine Motoren haben einen Durchmesser von 13mm oder?

FtfanClub (9.1.2009, 19:11:20)

wenn noch ein oder zwei übrig bleiben für mich :-??? Klasse !

Gruß Micha

schnaggels (14.1.2009, 22:01:40)

Stimmt, der mir bekannt “Fingermotor” hat 13mm Durchmesser / 55mm Länge ohne Achse und Aufschrift “maxon DC motor 135267 swiss made”

Was steht auf deinen drauf? Da kann man ja mal suchen :)

peterholland (17.1.2009, 11:44:26)

Sehr interessant !

Gruss,

Peter Damen Poederoyen NL

peterholland (1.2.2009, 20:49:40)

Hallo Andreas,

Gibt es noch weiter-Entwicklungen ?…. Ich bin gespannt, es gibt viele Modellen wo ich 1-3 Kg (Kompakt !) drucken oder ziehen mochte.

Gruss,

Peter Damen Poederoyen NL