ftCommunity | Kommentarübersicht


Bilder mit den neuesten Kommentaren:

Routemaster
Routemaster (voxbremen)
Routemaster
Kommentare: 4
Stefan Falk
13.05.18 10:32
Ist das Tag- und Dämmerlicht?

Gruß,
Stefan
 
voxbremen
13.05.18 17:16
Das ist die Partybus Beleuchtung mit den Rainbow-LEDs, wechselt also dauernd die Farbe. Die Umgebung selbst war "fast dunkel".
 
voxbremen
13.05.18 23:20
Am besten sieht man es im Video: https://youtu.be/Od1OWXmT6LM
 
ThanksForTheFish
15.05.18 00:47
Phantastisch!
 

Das Papa-Mobil
Das Papa-Mobil (H.A.R.R.Y.)
Gummibandauto
Kommentare: 9
Stefan Falk
19.04.18 21:46
Müsste die Achslagerung hinten in der Art wie vorne nicht noch gnadenloser sein?
Gruß,
Stefan
 
geometer
20.04.18 00:07
Genau: Winkelträger 15, statt BS 15 mit Bohrung. Hab ich von Ludger gelernt.
Viele Grüße, Thomas
 
Stefan Falk
20.04.18 00:48
Oder halt nochmal 2 von diesen Laschen?
Gruß, Stefan
 
H.A.R.R.Y.
20.04.18 08:50
Hinten zieht der gespannte Gummi die Welle stark gegen die Lochwand. Bei den schmalen S-Zylinderanschlüssen (oder den Teilen aus dem Statikprogramm) habe ich Bedenken da auch noch Drehung zu überlagern. Ihr wisst schon: Lagerreibung und die Welle scheuert die Lager aus. Kugellager in Schneckenmuttern wären eventuell eine Option.

Vorne dreht sich die Achse nicht weil die Freilaufnaben die Räder entkoppeln.

Probiert es doch mal selbst aus und bringt Eure Renner mit nach 3eich.
 
Stefan Falk
20.04.18 13:49
Das wäre doch in der Tat ein schöner Konstruktionswettbewerb! Welches Auto, bestehend aus wie wenigen Teilen, fährt mit einem Gummi möglichst weit? Müssen wir da die Gummis "normieren"?

Gruß,
Stefan
 
geometer
22.04.18 20:27
Mir gefällt das Gummimotorfahrzeug sehr, das hätte ich vielleicht zuerst schreiben sollen.

Das Problem bei den Bausteinen 15 mit Bohrung als Lagern ist das die Bohrungen so gut wie niemals exakt fluchten. Daher gibt es immer viel Reibung. Bei den Winkelträgern 15 und den Kupplungsstücken ist das viel besser.

Bei der kurzen Betriebsdauer scheuert auch nichts ab. Und sollte unter sehr hohen Lasten doch einmal etwas abscheuern, tut das für die Funktion lange nichts.

Übrigens eignen sich längere Winkelträger nicht. Die Durchmesser der Bohrungen werden mit zunehmender Länge der Winkelträger immer kleiner. In Winkelträgern 120 klemmen Achsen sogar leicht. Ob das die langen Teile stabiler machen soll?
 
geometer
22.04.18 20:28
"... ist, dass die Bohrungen so gut wie niemals exakt fluchten". Sorry.
 
H.A.R.R.Y.
14.05.18 05:13
@geometer: Alles gut, hatte ich schon richtig verstanden. Ich tendiere zu Kugellagern.

@Stefan Falk: Na das würde ein Spaß. Baust Du eine Gummi-Normier-Maschine?
 
Rüdiger Riedel
14.05.18 21:45
Hallo H.A.R.R.Y.,
dein Papa-Mobil ist prima! Natürlich ist die Gummi-Qualität entscheidend für die Reichweite. Um dessen "Normung" zu umgehen, habe ich ein Fahrzeug mit Gewichtsantrieb gebaut: 9 BS30, ca. 50g, mit einer Schnur über eine Umlenkrolle auf die Antriebsachse. Zur Normung reicht da vielleicht schon die Länge der Schnur, ich habe ca. 60 cm benutzt. Die Reichweite ist noch sehr bescheiden: 1,60 m :-(
Gruß
Rüdiger
 

Routemaster
Routemaster (voxbremen)
Routemaster
Kommentare: 2
Harald
14.05.18 18:15
Sehr schöne Optik!

Aber, was ist das für eine Folie, und wie kommen die Löcher da rein?

Gruß,
Harald
 
voxbremen
14.05.18 20:35
Die Verkleidungsteile sind mit einem normalen Tintenstrahldrucker auf Fotopapier gedruckt. Die Fenster, etc. sind mit dem Cuttermesser ausgeschnitten. Die kleinen Löcher macht man am einfachsten mit einer Lochzange (Cutter geht aber auch).
 

Motorenseite - Motor side
Motorenseite - Motor side (Stefan Falk)
nanoFramework - 16-Motoren-Demo
Kommentare: 5
Stefan Falk
08.05.18 19:18
Video: https://youtu.be/9j031Vu6o4s
 
Stefan Falk
11.05.18 15:15
Additional description (english only): https://www.hackster.io/stefan-falk/nanoframework-16-motor-demo-f55dc1
 
lemkajen
14.05.18 06:25
Beeindruckende Arbeit! Gibts ein „Ziel“ oder eine Anwend7ng?
 
Stefan Falk
14.05.18 09:56
Ja, Ziel ist, superelegant einfach fischertechnik autonom mit .net steuern zu können. Ich will zunächst mal alles, was ich habe, in AbstractIO gießen: Motoren, Schrittmotoren, Servos, und verschiedene Sensoren. Da es aber eben abstrakt ist, kann man Modellcode schreiben, und es ist egal, ob der Temperatursensor ein NTC am Analogeingang oder ein per I²C oder so angesteuerter Sensor ist - was immer da läuft, liefert halt einfach °C als Zahl in einem IDoubleInput oder sowas.

Außerdem ist das Ausreizen hier ein wunderbarer Test für das nanoFramework, und auf dem Weg bis dahin bin ich schon über eine Reihe von Bugs gestolpert, die dann behoben werden konnten. Aktuell sitze ich an Schrittmotoren, und zwar auch abstrakt: Es gibt ein Interface IIntegerPositioningUnit, und es ist dem Modell-Code egal, ob da ein Schrittmotor oder z.B. ein fischertechnik-Motor mit Impulstaster dran hängt.


Dann noch die Servos, und das Adafruit Motor Shield ist vollständig abgedeckt.


AbstractIO soll letztlich ein simples NuGet-Package werden, was jedermann einfach in ein Visual-Studio-Projekt rein nehmen und benutzen kann. Und ein konkretes Ziel ist die mechanische Simulation eines Computerspiels, bei dem nämlich mein RoboInt schlicht überfordert ist, wie ich leidvoll feststellen musste.

Gruß,
Stefan
 
Stefan Falk
14.05.18 10:03
Weitere Infos finden sich unter https://www.hackster.io/stefan-falk/nanoframework-16-motor-demo-f55dc1

You can find additional info here: https://www.hackster.io/stefan-falk/nanoframework-16-motor-demo-f55dc1
 

Routemaster
Routemaster (voxbremen)
Routemaster
Kommentare: 3
Stefan Falk
13.05.18 10:32
Hui, da hat sich aber einer Mühe im Detail gegeben. Schick geworden!

Gruß,
Stefan
 
Stefan Falk
13.05.18 10:32
Hui, da hat sich aber einer Mühe im Detail gegeben. Schick geworden!

Gruß,
Stefan
 
voxbremen
13.05.18 17:17
Danke!
 

Seite 1 2 3 4 5 6 7