ftCommunity | Kommentarübersicht


Bilder mit den neuesten Kommentaren:

Der Tilt-Sensor
Der Tilt-Sensor (DirkW)
fischertechnik Pinball
Kommentare: 2
TiloRust
10.07.17 21:50
Coole Idee!
 
lemkajen
16.07.17 08:59
Super!
 

Flipper komplett.
Flipper komplett. (DirkW)
fischertechnik Pinball
Kommentare: 3
uffi
11.07.17 16:56
Sieht sehr cool aus, tolles Design, großartig gebaut! Kurz: fantastisch! Gruß, Dirk
 
DirkW
12.07.17 17:12
Danke für dein Lob. :-)

Gruß
Dirk
 
lemkajen
16.07.17 08:56
Ein Wahnsinns-Teil..! Kompliment
 

fischertechnikconventiondreieich20.jpg
fischertechnikconventiondreieich20.jpg (peterholland)
fischertechnik-Convention 2016 Dreieich
Kommentare: 5
Stefan Falk
04.10.16 17:10
Die Betätiger-Forschung geht weiter, wie schön! Und was sind das für Zahnräder in der Mitte? Aus Felgen gefräst? Gedruckt? Für ein Schaltgetriebe?

Gruß,
Stefan
 
Harald
04.10.16 22:07
Das Ding in der Mitte ist ein Erlkönig, kommt aus dem 3D-Drucker und soll in der Tat ein Automatikgetriebe werden. Ohne Drehmomentwandler (mit Elektromotor sollte der gar nicht nötig sein) und nicht ganz so üppig wie ein 8HP ( https://en.wikipedia.org/wiki/ZF_8HP_transmission ) oder gar das 9HP von ZF ( https://en.wikipedia.org/wiki/ZF_9HP_transmission ), sondern mit nur vier Gängen aus drei Planetensätzen.

Der Eingang geht von oben her auf eine Hohlwelle, die fast durchs ganze Getriebe läuft und zwei der drei Sonnenräder fest antreibt. Je nachdem, welchen der vier Bremsringe (drei davon haben auch noch einen Zahnkranz Z30, Nummer 4 _mit_ Z30 liegt in der Plastikbox rechts oben, alle haben eine umlaufende Nut fürs Bremsband, nur der vierte hat eins davon) man fest hält oder (Ring 3 und 4) mit seinem Nachbarn zusammenkuppelt, zwingt man die Kraft auf unterschiedlichen Pfaden durch die Anordnung hindurch, und hat damit vier nutzbare Übersetzungen (und ein paar unbrauchbare Kombinationen). Die Bremserei und Kuppelei fehlt noch komplett.

Hinten dran sitzt ein ft-Differenzial, von dem ein Ausgang durch die Hohlwelle wieder nach oben führt. Das Differenzial wird entweder (bei Quereinbau) das eine und einzige DIfferenzial für einen Fronttriebler oder (bei Längseinbau) zum Mitteldifferenzial für ein Allradfahrzeug.

Sollte die Gemeinde Interesse haben, könnte man ja mal über einen Artikel für die ft:pedia nachdenken... ;-)

Gruß,
Harald
 
DasKasperle
22.10.16 19:43
Hallo Harald,

Mhhh... was mir ins Auge springt ist der am Boden liegende Fischertechniker mit Cocktail.
Hat ihm sein Getränk nieder gestreckt? Oder war es die Person mit dem Universal Nudelholz aus der ft-Pedia 3/2016 ?

Das Automatikgetriebe ist definitiv interessant, allerdings kann ich deine Beschreibung nur bedingt folgen. Meine Maschinenbau Kenntnisse befinden sich noch immer im Aufbau.

Ich hoffe ich kann es mal auf einer Ausstellung gegrapschen ähhh begreifen.

k.G Grüße
 
Harald
14.07.17 18:38
Das Getränk kann es kaum gewesen sein, denn bei solchen Anlässen gibt es nur unvergorene Säfte. Er hat sich vermutlich im Kabel verheddert, als daran gezogen wurde.

Zum Getriebe gibt es (jetzt, nach fast einem Jahr) Fortschritt zu melden: der Prototyp II (mit Protoyp I hier im Bild kaum zu vergleichen) hat heute seine ersten Umdrehungen auf dem Teststand dahingerattert :-) Nr II ist auch vom Aufbau her fast selbst erklärend, wenn man auch Bilder dazu hat -- aber bis dahin ist es immer noch ein gutes Stück.

Gruß,
Harald
 
Stefan Falk
15.07.17 10:51
Ein Automatikgetriebe. Hat das jeder mitgekriegt? Harald züchtet ein Automatikgetriebe. Wenn das tut, fall ich vom Stuhl. Die Frage, "ob" da ein ft:pedia-Artikel drüber erscheinen soll, war ja sicher nicht ernstgemeint ;-)

Gruß und gutes Gelingen!
Stefan
 

Gesamtansicht
Gesamtansicht (Joni2000)
Stargate
Kommentare: 9
geometer
11.02.17 21:53
superklasse! Ich hoffe, Du zeigst das Gate einmal auf irgendeiner Veranstaltung am besten in einem verdunkelbaren Raum, damit es auch richtig stimmungsvoll wird.
 
Rüdiger Riedel
11.02.17 22:39
Hallo Joni, das ist ja unglaublich!
Ich bin fassungslos ob der geballten Technik und der Umsetzung deines Themas bis ins Detail.
Deine Bildergalerie ist ein eigener Stargate-Film geworden und die Aufnahmen sind einfach Klasse!

Gruß
Rudi
 
lemkajen
12.02.17 08:19
Wahnsinns Werk! toll!!
 
Dirk Fox
12.02.17 14:29
Eine tolle Idee, wunderbar umgesetzt - bis ins kleinste Detail!
Gruß, Dirk
 
H.A.R.R.Y.
12.02.17 15:26
Hmm, mich erinnert das an ein Stargate-Projekt, was ich meine 2015 in Waldachtal gesehen zu haben. Seltsamerweise ist davon aber kein Bild im Bilderpool zu finden. Oder habe ich eine Art déjà vu? Egal.

Eine sehr schöne Idee ist es allemal. Und die liebevolle detailreiche Umsetzung gefällt mir gut.

Grüße
H.A.R.R.Y.
 
Joni2000
12.02.17 18:59
Es stimmt 2015 waren wir mit dem Gate schon am Fanclub Tag dabei, aber nur mit dem einzelnem Gate und dem Kontrollraum
Gruß Joni
 
ThanksForTheFish
13.02.17 00:59
Wow, ich könnte mir stundenlang die Bilder anschauen.
Gaaaanz großes Kino (und dann auch noch in 3D), toll.

Gruß, Ralf
 
H.A.R.R.Y.
15.02.17 07:27
Dann stimmt meine Erinnerung doch. Schön das ihr es weitergebaut habt.
 
PHabermehl
14.07.17 10:52
Ganz großes ft-Kino!!!

(Hab es erst jetzt entdeckt, aber muß mein Lob noch loswerden!)
 

und jetzt... Vorhang auf!
und jetzt... Vorhang auf! (Harald)
SUV mit Allradantrieb
Kommentare: 2
Stefan Falk
13.07.17 10:43
Für den sanften Anlauf hat das natürlich was, aber ist der Antrieb nicht tatsächlich stärker, wenn da *kein* Differenzial zwischen den Motoren sitzt? Wenn jetzt nämlich einer der Motoren zu schwach ist, kann er einfach stehen bleiben, ohne dass der andere ihm helfen kann. Bei einer starren Verbindung würde sich die Kraft immer addieren, auch im Belastungs-Grenzbereich. In die Falle bin ich bei meinem alten Free-Fall-Tower (https://www.ftcommunity.de/details.php?image_id=2356) auch getappt; da wäre der Antrieb ohne das Differenzial kräftiger gewesen.

Gruß,
Stefan
 
Harald
13.07.17 15:41
Ja richtig. Das habe ich auch erfahren, als ich zwei Powermotoren 1:10 und 1:50 kombiniert hatte: wenn es bergauf geht, wird eher der 1:10 Motor rückwärts gedreht als dass die Fuhre den Berg hinauf krabbelt. Da muss noch eine Bremse mit hinein. Mit zwei starr gekoppelten Motoren hat man auch den Wirkungsgrad zwei mal drin. Dann lieber einen einzigen, aber stärkeren Motor einsetzen.

Gruß,
Harald
 

Antrieb Hängebahn Getriebe (Teil 1)
Antrieb Hängebahn Getriebe (Teil 1) (TiloRust)
Schrägseilbrücke (340cm)
Kommentare: 4
Stefan Falk
04.07.17 17:22
Sehr ordentlich, sogar mit einem Test! Die Steuerung riecht jetzt schon danach, wie wenn die unbedingt als Beitrag in der ft:pedia erscheinen sollte, meinst Du nicht?

Gruß,
Stefan
 
H.A.R.R.Y.
05.07.17 12:05
*Kopfkratz* + *Nachdenk* (schade dass hier keine Emoticons gehen *grins*)

Also wenn ich das richtig sehe, wird der gelbe Kasten gehoben oder gesenkt wenn die beiden Seiltrommeln ungleich schnell drehen (besonders: eine der beiden steht). Der graue Kasten wird gehoben oder gesenkt durch gleich schnelle Drehung der beiden Seiltrommeln. Heben und Sensken des grauen Kastens ist die hauptsächliche Funktion.

Es ginge auch mit nur einem Differentialgetriebe. Je eine Seiltrommel auf eine Achse (da wo beim Auto die Antriebsräder sitzen), der Hauptantrieb geht dabei auf eine der beiden Achsen und die andere dreht bei stehendem Differentialgehäuse gleich schnell aber in Gegenrichtung. Der Antrieb für den Seillängenausgleich geht dann auf das Differentialgehäuse (da wo beim Auto die Welle vom Getriebe kommt). Der graue Kasten wird an die Seiltrommel geknüpft, die mit dem Hauptantrieb verbunden ist. Die ungleichsinnige Drehrichtung der Seiltrommeln wird durch die Umschlingung des Seils kompensiert (eine der beiden wickelt andersrum auf) und das düfte es gewesen sein. Selbstverständlich dürfen auch dabei beide Antriebe gleichzeitig laufen.

Gruß
H.A.R.R.Y.
 
TiloRust
13.07.17 12:21
@Stefan Falk: gerne, die Elektromechanische Steuerung zur automatischen Längenausgleich wird interessant. Das gibt es tatsächlich auch in realen Maschinen. Gerne schreibe ich was dazu. Melde dich mal mit Email oder so bei mir.

@HARRY: stimmt, Funktion richtig erkant. ABER:
1. mussten beide Seiltrommen auf der gleichen Seite sein und hintereinander / nebeneinander liegen (sieht man später beim Einbau)
2. Ist der Sinn eigentlich gewesen noch einen Dritten Antrieb "Schnellgang" einzubauen (siehe mein erster Prototyp )
3. sind die Achsen der Differentiale nicht den Lasten gewachsen.
4. müssen die Spulen auskuppelbar sein (werden später vom Getriebe weg geschobe / abgekoppelt.)
5. Wollte ich ja unbedingt was "tolles" basteln. Und "einfach kann jeder". :-)
Gemeinsam mit dem Signalgeber wird das Ganze dann interessant.
 
TiloRust
13.07.17 12:24
@Stefan Falk: ich liebe Prototypen, Gunktionsmodelle und solche Tests. Gerade eben ist der Test mit dem Signalgeber mächtig in die Hose gegangen, gestern das Modell mit dem Seilspanner (hier der gelbe Kasten) total misraten.
Und genau das ist es, was dann an fischertechnik richtig Sinnmacht: das technische Entwickeln, das Forschen, Kontruieren und Tüfteln. Da fühle ich mich als Erfinder wie "der kleine Artur".
 

Versuchsträger mit Übersetzung 1:1 mit Z15
Versuchsträger mit Übersetzung 1:1 mit Z15 (Harald)
SUV mit Allradantrieb
Kommentare: 1
Stefan Falk
13.07.17 10:28
Bemerkenswert. Die rutschen trotz der großen Untersetzung bei den Reifen?
Gruß,
Stefan
 

Heckpartie von unten
Heckpartie von unten (Harald)
SUV mit Allradantrieb
Kommentare: 1
Stefan Falk
13.07.17 10:21
Das geht vom Abstand ja aus wie dafür gemacht. Großartig.
Gruß,
Stefan
 

Seite 1 2 3 4 5 6 7