IR Leuchtstein Nahaufnahme 1

Konstruiert und fotografiert von tz.
Hochgeladen am 5.12.2010, 15:10 von tz.  1 / 4

Schlagworte: IR, Leuchtstein, Lichtschranke, Infrarot

Eigenbau IR Leuchtstein für eine Lichtschranke.

Bestehend aus einer IR-Diode LD 274 und einem 330 Ohm Widerstand.

Gebaut als Ersatz für die Fischertechnik Stecklampen. Dadurch erreicht man weniger Stromverbrauch, praktisch keine Wäremeentwicklung und natürlich keinen sichtbaren Lichtschein mehr.

Wird an allen Lichtschranken in meiner Taktstrasse mit Sortierung verwendet.

Siehe Bilder: http://ftcommunity.de/categories.php?cat_id=1625

Siehe Video: http://www.youtube.com/watch?v=O8NaB7HjB5U

schnaggels (20.4.2011, 12:28:17)

Ich vermute die Gegenseite ist dann ein spezieller IR-Fototransistor? Oder geht das auch mit dem “normalen” von FT?

tz (21.4.2011, 17:05:09)

Nein, kein spezieller IR-Fototransistor :)

Das geht absolut problemlos mit dem original FT Fototransistor

und ist wesentlich weniger störanfällig als mit den FT-Lampen.

kann ich nur empfehlen :)

-Matthias- (29.10.2011, 16:41:50)

Klasse, habe ich nachgebaut und es funktioniert wunderbar! Danke.

peterholland (2.11.2011, 11:22:04)

Woher kommt die 330 OhmVorwiderstand ?

Bei 9V: (9 - 1,3) / 0,1 = 77 Ohm und kein 330 Ohm…..?…

Bei 12V Modellen: (12- 1,3)/ 0,1 = 107 Ohm

Mache ich eine Denkfehler ?

Daten der IR-Diode LD 274 gibt es unter: http://www.conrad.de/ce/de/product/153641/IR-EMITTER-LD274-T1-34#download-dokumente

ft:pedia-heft2 gibt es unter: http://www.ftcommunity.de/ftpedia_ausgaben/ftpedia_ausgabe_2_2011_a.pdf

Grüss,

Peter Pederoyen NL (ich bin kein Elektroniker)