Wer hat da geklebt?

Konstruiert von Fischerwerke. Fotografiert von speedy68.
Hochgeladen am 26.9.2008, 08:06 von speedy68.  6 / 14

Gab es die Bauplatten so original, oder hat da einer geklebt ?

Udo2 (26.9.2008, 18:32:20)

Hier könnte auch die Werkzeugkühlung unmittelbar nach dem Plastspritzen ausgefallen sein und die Teile noch teigig warm kleben zusammen. Allerdings wäre eine so geordnete Entnahme aus dem Spritzgusswerkzeug unüblich, denn die Teile werden durch werkzeugseitige Auswerfer ausgeworfen und fallen einzeln in den Auffangbehälter. Vielleicht wurden sie auch schnell manuell ausgelesen und dabei gestapelt? Eine Leimung müsste man aber erkennen. Es können aber auch Teile sein, die während des Einrichtens des Werkzeuges und beim Einstellen des Proezsswerte durchaus anfallen. In der Regel geraten aber solche Teile nicht nach ausserhalb und werden granuliert dem Prozess wieder zugeführt.

Udo2 (26.9.2008, 20:31:53)

Nachtrag: Oft haben mehrere Teile auch eine gemeinsame Anspritzung, die dann zusammen als ein Spritznest an den Spritzkanälen hängend ausgeworfen werden.

rolercoaster1967 (21.4.2011, 01:26:49)

Diese Verbindung der Teile ist wohl kein Versehen, sondern Absicht. Ende der 70er Jahre gab es ein Modell “Sägewerk”, das Bauteile der Grundkästen 50, kombiniert mit Statik und der Serie “3-6” enthielt, wo diese Bauplatten in der “geklebten Form” als Ladung dargestellt wurden, pro Modell insgesamt 3 Pakete. Da hat wohl jemand ein solches Modell zerlegt und in Teilen verkauft. Bei Bedarf hätte ich ein Foto davon. Best Regards…

Udo2 (21.4.2011, 18:51:23)

Hallo Frank, ich bin erst seit 12/2006 mit ft dabei, da kennt man solche geschichtlichen Raritäten natürlich nicht :o) Gruß, Udo2